Nächster Gig:

13.10.2017    "Projekt31" Nürnberg (+ DIE SIFFER)

Special Deal:

CD + Shirt nur 10€ + 2€ Versand

--> Details

Kontakt:

Links:

Band

           Chris                                Steini                      Oliver                     Falko

       Gitarre, Vox                       Bass, Vox           Drums, BackVox         Gitarre, Vox

Herkunft:    UL/NU/A - Deutschland

Gründung:  1989 als Wicked Power; 1993 Umbenennung in Sick of Society

Stil:             PunkRock mit Metal/HC-Verunreinigungen  

 

 

Auf ca. 300 Konzerten in 7 Ländern (Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien, Tschechien, England, Indonesien-Tour 2016) haben SICK OF SOCIETY u.a. mit folgenden Bands gespielt:

 

SICK OF IT ALL, DRITTE WAHL, THE CASUALTIES, TOTAL CHAOS, BAMBIX, RASTA KNAST, DAILY TERRORISTEN, ALARMSIGNAL, FAHNENFLUCHT, WÄRTERS SCHLECHTE, KONFLIKT, SUCH A SURGE, BRIGHTSIDE, FLESHCRAWL, NORMAHL, UNDERTOW, BONEHOUSE, DO OR DIE, CATARACT, WKA, SMELLY CAPS, RED FLAG 77, JAYA THE CAT, DIMPLE MINDS, KASA, ATLAS LOOSING GRIP, COR, ZAUNPFAHL, DIE KAFKAS, DIE SIFFER, BOTOX, BUMS, u.v.m.

  

Den Unwägbarkeiten des Lebens steht jeder irgendwann einmal machtlos gegenüber. Auch SICK  OF SOCIETY mussten diese schmerzliche Erfahrung machen, als nach weit über 20 Jahren Bandzugehörigkeit Frontmann Fizzi im Jahr 2014/15 aus gesundheitlichen Gründen der Band den Rücken kehren musste. Da solche Rampensäue nicht an jeder zugigen Straßenecke geparkt sind, sondern eher der sprichwörtlichen Nadel im Heuhaufen gleichen, dauerte es gut zwei Jahre mit zahlreichen temporären Band-Besetzungen, bis die vakante Position im Bandgefüge adäquat besetzt werden konnte. Mit Falko und Chris fand man 2016 zwei sehr ambitionierte Gitarristen/Sänger, die sich nahtlos ins bestehende Bandgefüge eingefunden haben. Trotz der Doppel-Gitarrenbesetzung wird der Trio-Charakter von Sick of Society nicht gänzlich verloren gehen. Durch die neue Situation ist man vielmehr freier und kann personelle und zeitliche Engpässe – live wie auch im Studio und Proberaum – gegebenenfalls sehr viel flexibler handhaben. 2017 darf dann auch endlich mit dem Nachfolger des überaus erfolgreichen Albums "Niemals Wie Der Rest" gerechnet werden. Schließlich gilt es wieder vermehrt Präsenz auf den Bühnen dieser Welt zu zeigen und dabei klarzustellen, dass sich SICK OF SOCIETY auch vom Leben nicht unterkriegen lassen – sei es noch so hart!